Plus 2,4 Prozent für Zivilkräfte

Die Zivilbeschäftigten ausländischer Streitkräfte in Deutschland bekommen mehr Geld. "Wir konnten in den Morgenstunden nach zähen Verhandlungen 2,4 Prozent lineare Erhöhung für alle Beschäftigten aushandeln", sagte Tobias Schürmann, Verhandlungsführer der Gewerkschaft Verdi, am Mittwoch. Der Tarifabschluss ist für zwölf Monate gültig. Die Gewerkschaft hatte ursprünglich mindestens 120 Euro mehr für alle Beschäftigten gefordert, was mit dieser Einigung bei den unteren Lohngruppen aber nicht erreicht wurde. Schürmann sprach deshalb von einer "bitteren Pille".
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.