Polizei ermittelt gegen fünf Jugendliche
Eine Kontrolle: Viele Anzeigen

Symbolbild: dpa
Weiden. Mehrere Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz, mindestens zwei Fahrten unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis und ein Diebstahl aus einer Baustelle: Das ist die Bilanz einer Kontrolle eines 17-jährigen Rollerfahreres vom Wochenende.

Am Samstag gegen Mitternacht kontrollierte eine Polizeistreife einen 17-Jährigen, der mit dem Roller eines Freundes unterwegs war. Wie die Polizei Weiden mitteilt, stellte sich heraus, dass der junge Mann ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war und scheinbar unter Drogeneinfluss stand.

Noch während der polizeilichen Untersuchung kam der rechtmäßige Rollerbesitzer in Begleitung eines weiteren 18-Jährigen aus dem Landkreis zur Polizeiinspektion. Da auch bei dem 18-Jährigen, der mit dem Auto vorgefahren war, der Verdacht auf Drogenkonsum festgestellt wurde, musste sich auch dieser einer Blutentnahme unterziehen. Bei dem 17-jährigen Rollerfahrer durchsuchte die Polizei die Wohnräume und fand geringe Mengen von Betäubungsmitteln.

Während der Wohnungsdurchsuchung im Stadtgebiet Weiden kam ein weiterer 15-jähriger Mitbewohner nach Hause. Dieser hatte ebenfalls drogentypische Utensilien und eine geringe Menge Betäubungsmittel vorrätig. Weiterhin konnten verschiedene Sandsäcke aufgefunden werden, die von einer nahe gelegenen Baustelle entwendet worden waren, wie sich erst später heraus stellte.

Ermittelt wird laut Polizeihauptkommisar Günther Burkhard nun gegen insgesamt fünf Beschuldigte im Alter von 15 bis 18 Jahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.