Polizei ertappt zwei "selbsternannte Sittenwächterinnen"
Astsäge am Plakat angesetzt

Bild: Steinbacher
Amberg. Die Polizei in Amberg nahm bereits am vergangenen Freitag zwei 53-jährige Frauen fest. Wie Polizeisprecher Peter Krämer heute berichtet, ertappte eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges die "offensichtlich selbsternannten Sittenwächterinnen" auf frischer Tat, als sie mit einer mitgebrachten Astsäge ein Werbeplakat beschädigten. "Offensichtlich hatten sie sich an der leichtbekleideten Frau, die auf dem Plakat zu sehen ist, gestört." Die Frauen waren aus dem westlichen Landkreis Amberg-Sulzbach und dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab angereist und hatten das untere Teil des Plakats, auf dem der Po zu sehen war, abgerissen und mit einer extra dafür mitgebrachten Säge abgesägt.

In ihrer Befragung gaben die Frauen an, dass sie verhindern wollten, dass ihre beiden 18-jährigen Kinder und andere Jugendliche mit derartigen Darstellungen "beeinträchtigt" werden. Die beiden Täterinnen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Die genaue Schadenshöhe muss erst noch ermittelt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.