Polizei feuert Warnschuss ab
Bayernreport

Furth im Wald. (za) Nach einem Warnschuss hat die Polizei am Sonntagabend einen bewaffneten Mann in Furth im Wald (Kreis Cham) überwältigt. Der 26-Jährige hatte zuvor laut Mitteilung der Polizei Autofahrer mit einer Schusswaffe bedroht, um sie dazu zu bringen, ihn mitzunehmen. So habe er eine Fahrerin gestoppt und verlangt, sie solle ihn zum Bahnhof bringen. Polizisten stellten den 26-Jährigen. "Die Person hatte die Hand in der Jackentasche und machte zunächst keine Anstalten, auf die Ansprache der Polizeibeamten zu reagieren", heißt es im Bericht weiter. Deswegen feuerten die Polizisten einen Warnschuss ab, bei dem niemand verletzt wurde. "Erst hierauf legte die Person die Schusswaffe auf den Boden nieder und konnte überwältigt werden." Die Waffe stellte sich als Schreckschusspistole heraus, der Mann als stark alkoholisiert. Er blieb in Polizeigewahrsam.

Macheten-Attacke gegen Verwandte

Oberstdorf.(dpa) Ein 23-jähriger Allgäuer hat am Samstagabend in einer Jugendherberge bei Oberstdorf versucht, drei Verwandte mit einer Machete umzubringen. Die Opfer seien schwer verletzt und noch in der Nacht notoperiert worden, schwebten aber nicht mehr in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Der Tatverdächtige habe sich festnehmen lassen.

Bauernhaus bei Cham brennt ab

Traitsching.(dpa) In Traitsching (Kreis Cham) ist ein altes Bauernhaus komplett niedergebrannt. Die 82 Jahre alte Bewohnerin blieb unverletzt. Der Schaden beträgt etwa 210 000 Euro. Nach Angaben der Polizei brach das Feuer am Sonntagvormittag in einem Kamin aus. Ein Nachbar bemerkte starken Rauch und brachte die Bewohnerin in Sicherheit. Ein Verschulden der Frau schloss die Polizei aus.

Auf Standstreifen überholt: Verletzter

Füssen.(dpa) Ein Autofahrer ist auf der A7 bei Füssen illegal auf dem Standstreifen an einem Stau vorbeigefahren und hat dabei einen 24-Jährigen lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben war vor dem Grenztunnel Füssen am Samstagmittag auf Blockabfertigung geschalten worden. In dem drei Kilometer langen Rückstau stieg der 24-Jährige aus seinem Wagen und wollte zum Fahrbahnrand gehen, um sich die Füße zu vertreten. Ein 45-jähriger Belgier fuhr zur selben Zeit auf dem Standstreifen an der Schlange vorbei Richtung Ausfahrt Füssen und erfasste den Mann.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.