Polizei räumt Flüchtlingscamp

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Mittwochabend in München ein Camp von hungerstreikenden Flüchtlingen geräumt. Die Aktion sei auf Anordnung des Kreisverwaltungsreferats (KVR) erfolgt, sagte ein Polizeisprecher. Laut KVR-Leiter Wilfried Blume-Beyerle war für den Schritt der Räumung die Einschätzung der Ärzte entscheidend, dass Unterkühlungen drohten. Der Hungerstreik der Flüchtlinge, mit dem diese für ein Bleiberecht und gegen die Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften protestieren wollten, hatte am vergangenen Samstag begonnen. Am Mittwoch hatten die Flüchtlinge auch auf die Einnahme von Getränken verzichtet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.