Polizei stellt jugendliche Randalierer
Mit Alkohol im Blut unterwegs

Symbolbild: dpa
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht zum vergangenen Sonntag „kühlten zwei Sulzbach-Rosenberger Burschen im Alter von 15 und 16 Jahren ihr Mütchen an fremdem Eigentum“, wie die Polizei heute meldet.

Gegen 3.05 Uhr beobachteten Zeugen wie die beiden in der Nähe des Stadtturmes zwei Parkbänke über die Mauer in den Stadtgraben warfen. An einer Bank entstand dabei ein Schaden in Höhe von etwa 50 Euro. Eine Fahndung im Umfeld des Tatortes verlief zunächst negativ.

Knapp eine halbe Stunde später nahmen Anwohner der Neutorgasse in ihren Gärten eine verdächtige Geräuschkulisse wahr und verständigten die Polizei. In einem Hofraum konnten um 3.40 Uhr schließlich beide Burschen durch die Polizeibeamten gestellt werden. Mittlerweile waren Mauerabdeckplatten und diverse Blumenkästen zu Bruch gegangen. Der Schaden liegt auch in diesem Fall über 100 Euro. "Eine Überprüfung der Atemalkoholkonzentration ergab bei dem jüngeren der beiden einen Wert von knapp 1,2 Promille, der 16-Jährige hatte gar knapp 1,5 Promille aufzubieten", berichtet Polizeisprecher Michael Kernebeck. Beide Jungen wurden mit zur Dienststelle genommen.

In ähnlichem Zusammenhang sucht die Polizei noch nach Zeugen, die Angaben zu einer Sachbeschädigung an einem silberfarbenen VW-Touran machen können. Von dem auf dem Großparkplatz in der Bayreuther Straße geparkten Wagen waren, ebenfalls in der Nacht zum Sonntag, beide Frontscheibenwischer abgebrochen und durch eine offene Terrassentür in ein benachbartes Haus geworfen worden. In diesem Fall betrug der Schaden am Pkw etwa 100 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09661 / 87440 an die örtliche Polizei zu wenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.