Polizist geschlagen: Prozess startet
Aus der Region

Weiden. (nt/az) Vier Verhandlungstage ab 15. Oktober hat die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Weiden für den Prozess gegen einen 28-jährigen Weidener angesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Februar einen Polizisten tätlich angegriffen zu haben, teilte die Pressestelle des Gerichts am Mittwoch mit. Der Beamte war wegen einer Ruhestörung und einer Körperverletzung zu einer "After-Show-Party" gerufen worden.

Bei der Personalienfeststellung des mutmaßlichen Täters soll dieser sich immer aggressiver gezeigt haben. Mehrere im Raum anwesende Personen sollen begonnen haben, auf die Polizisten einzuschlagen. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen versuchten Totschlags mit gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erhoben. Es sind 38 Zeugen geladen.

Missbrauchsvorwurf: Verdächtiger redet

Pfreimd/Amberg. (tib) Bei Vernehmungen hat ein 55-Jähriger aus Pfreimd (Kreis Schwandorf), dem sexueller Missbrauch von Kindern in zwölf Fällen vorgeworfen wird, sich erstmals geäußert. In seinem Partykeller habe er Jahrzehnte Kontakte zu Jugendlichen und jungen Männern zwischen 13 und 25 Jahren gepflegt. Ob diese Begegnungen allerdings strafrechtlich relevant sind, müssen weitere Ermittlungen zeigen. Das sagte Oberstaatsanwalt Thomas Strohmeier gestern unserer Zeitung.

Möglicherweise ist die Zahl der Fälle noch höher. Die Ermittlungen werden sich deshalb noch Monate hinziehen. Der Beschuldigte habe außerdem gesagt, dass er vor über 20 Jahren schon mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sei. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft aber nicht: Die Akten seien zwischenzeitlich vernichtet, etwaige Einträge im Bundeszentralregister gelöscht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.