Polizist schwebt in Lebensgefahr
Aus aller Welt

Seevetal.(dpa) Im Fall eines bei einer Schlägerei lebensgefährlich verletzten Polizisten ist Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Verdächtigen erlassen worden. Dem Mann werden versuchter Totschlag und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Das teilte die Polizei in Harburg am Sonntag mit. Der verletzte Beamte (31) schwebt in Lebensgefahr. Die Schlägerei geschah in Seevetal südlich von Hamburg nach einem Dorffest.

Laut den bisherigen Ermittlungen war es zu einem Handgemenge gekommen, als der 31-Jährige und ein 35-Jähriger vom Sicherheitsdienst nicht in eine Kneipe gelassen wurden. Der Polizist hatte den Angaben zufolge versucht, schlichtend einzugreifen. Nach Zeugenaussagen brachte der 31-jährige Verdächtige den Polizisten mit einem Schlag zu Boden. Der Beamte wurde so schwer verletzt, dass er zu einer Notoperation in eine Klinik gebracht werden musste.

Fallschirm öffnet sich nicht

Klatovy.(dpa) Ein Fallschirmspringer aus den Niederlanden ist im tschechischen Klatovy (Klattau) tödlich verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen habe sich der Fallschirm bei dem Absprung am Freitagabend nicht geöffnet. Der Springer stürzte demnach unkontrolliert aus einer Höhe von rund einem halben Kilometer ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Es ist nicht der erste tödliche Unfall am Sprungplatz in Klatovy, rund 50 Kilometer südlich von Pilsen. Erst im Mai war ein 45-jähriger Däne in den Tod gestürzt. Im Jahr 2013 kamen dort zwei Tschechen und ein Niederländer.

Tödlicher Absturz bei Flugshow

Friesach.(dpa) Während einer Flugshow in Österreich ist ein Pilot mit seinem Flugzeug abgestürzt und ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag in Kärnten nahe Friesach, bestätigte die Polizei. Der Pilot erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Er habe vermutlich die Herrschaft über das Flugzeug verloren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.