Polizisten wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht
Ehefrau vorgeschickt

Zwei Polizisten müssen sich wegen fahrlässiger Tötung vor dem Bochumer Landgericht verantworten. Vor ihren Augen hatte ein Mann in Recklinghausen seine Frau erschossen. Die 47-Jährige stand unter dem Schutz der Polizisten: Sie hatte wegen eines Trennungs-Streits die Beamten gebeten, mit zu ihrer Wohnung zu kommen,

Dort wollte sie einige persönliche Sachen abholen. Ihr Ehemann sei Jäger und habe Waffen, hatte sie damals ihre Angst begründet. Trotzdem hätten die Polizeibeamten die Frau am 23. März 2013 als erste in die Wohnung geschickt, heißt es in der Anklage. Der Mann schoss. Die Frau wurde von sieben Kugeln getroffen und starb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.