Prags Kinderretter Winton gestorben
Aus aller Welt

London/Prag. (dpa) Sir Nicholas Winton, der mehr als 660 jüdische Kinder aus der früheren Tschechoslowakei vor dem Holocaust retten half, ist im Alter von 106 Jahren gestorben. Der Brite sei am Mittwochmorgen im Beisein seiner Tochter Barbara und von zwei Enkeln friedlich eingeschlafen, teilte der Rotary Club in Maidenhead bei London mit, dessen Mitglied er war. Winton hatte unmittelbar vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs acht Züge für jüdische Kinder aus Prag nach London organisiert. In Großbritannien fand er Pflegeeltern, die die Garantiesumme von 50 Pfund aufzubringen bereit waren. "Wenn es nicht unmöglich ist, dann gibt es einen Weg", wurde zu seinem Lebensmotto. Unter den 669 Geretteten waren unter anderem der Filmregisseur Karel Reisz (1926-2002) und der britische Labour-Politiker Alfred Dubs.

Kleiner Panzer im Keller

Heikendorf.(dpa) Ermittler haben einen kleinen Panzer im Keller eines Wohnhauses in Schleswig-Holstein sichergestellt. Am Mittwoch begannen Beamte mit der Durchsuchung der Villa in Heikendorf, wie die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß sagte. Gegen den Besitzer des laut Zeugen etwa 2,2 Meter breiten und 5 Meter langen Panzers werde wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. In dem Gebäude entdeckten die Ermittler noch reichlich militärisches Gerät, das einer Überprüfung bedarf. Nach Polizeiangaben waren etwa 50 Beamte im Einsatz.

Über 1200 Tote bei Hitzewelle in Pakistan

Islamabad.(dpa) Bei der Hitzewelle im Süden Pakistans sind im vergangenen Monat 1250 Menschen gestorben. Die Regierung teilte am Mittwoch in einer Erklärung mit, die meisten Opfer seien Obdachlose. 65 000 Menschen seien zudem wegen Gesundheitsbeschwerden aufgrund der Hitze behandelt worden. Die Temperaturen in der Millionenmetropole Karachi hatten zwischenzeitlich 45 Grad erreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.