Praktika außerhalb Bayerns
Blick über den Tellerrand

Im Rahmen des Studiums besteht für die Studierenden auch die Möglichkeit ein zweiwöchiges Praktikum in einem anderen Bundesland oder im europäischen Ausland zu absolvieren.

Das außerbayerische Praktikum dient dem Erfahrungsaustausch und dem Kennenlernen anderer Polizeistrukturen hinsichtlich Aufbau, Schwerpunktsetzung und täglicher Polizeiarbeit.

Ob Spanien, Italien, Schweden, England, Österreich, Finnland, Frankreich...unendlich ist inzwischen die Liste der Auslandskontakte. Oft erarbeiten die Gastländer auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm für die Kommissarsanwärter. Nicht verwunderlich, dass die Studierenden mit vielen positiven Eindrücken zurückkehren und diese in einem Vortrag im Audimax an die Kommilitonen weitergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.