Programm für 17. bis 19. Juli steht: Gottesdienste, Festzelt und Benefizkonzert
Drei Tage Quirin-Fest

Mehrere Wallfahrten, ein Benefizkonzert, die alljährliche Fußwallfahrt sowie die Schlussandacht bilden das Programm des St.-Quirin-Festes, das am Wochenende über die Bühne geht. Nach den Gottesdiensten ist Festbetrieb im Festzelt neben der Wallfahrtskirche.

Fußwallfahrt am Sonntag

Los geht es am Freitag, 17. Juli, um 14 Uhr mit dem Festamt der Senioren und Kranken und einem Segen. Hauptzelebrant ist Pfarrer Franz Mühlbauer, der Seelsorger des Klinikums Amberg. Am Abend schließt sich um 19 Uhr die Frauenwallfahrt der Zweigvereine des Katholischen Frauenbundes der Umgebung an. Monsignore Martin Priller aus Regensburg ist Prediger. Mit einem Standkonzert der "Störnsteiner Blasmusik" auf dem Dorfplatz in Ilsenbach geht es am Samstag, 18. Juli, um 17.45 Uhr weiter, ehe sich um 18 Uhr der Kirchenzug der Krieger- und Soldatenkameradschaft in Bewegung setzt. Der Wallfahrtsgottesdienst mit Militärpfarrer Alexander Prosche von der Ostmarkkaserne Weiden als Hauptzelebrant beginnt um 18.30 Uhr in St. Quirin. Von 20.30 bis 21.30 Uhr folgt eine "Oase der Stille" vor der Quirinmonstranz mit dem ausgesetzten Allerheiligsten.

Die Fußwallfahrt auf dem alten Pilgerweg der Egerländer von Neustadt nach Sankt Quirin (Treffpunkt am Rastenhofer Weg) ist am Sonntag, 19. Juli, um 7.30 Uhr der Auftakt in den letzten Festtag. Der Kirchenzug der Vereine startet um 9 Uhr auf dem Dorfplatz in Ilsenbach. Der Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche beginnt um 9.30 Uhr und wird - ebenso wie der Kirchenzug - von der Blaskapelle Etzenricht begleitet. Am vom Hauptzelebranten Pater Milan Kucera (Pfarrer und Probst in Maria Kulm/Tschechische Republik) gehaltenen Gottesdienst werden auch Pilger aus dem Nachbarland teilnehmen.

Lichterprozession

Das Benefizkonzert für die Wallfahrtskirche mit Brigitte Traeger aus Pleystein beginnt um 15 Uhr. Mit der Schlussandacht mit Pfarrer Manfred Wundlechner, die um 20.30 Uhr beginnt, endet das Quirin-Fest. Dabei wird es auch eine Lichterprozession mit dem Allerheiligsten um die Wallfahrtskirche geben. Vor den Gottesdiensten besteht eine Stunde lang Gelegenheit zur Beichte, nach den Wallfahrten ist Festbetrieb im Zelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.