Putzleute finden Knochenmark

Ein Koffer mit einer lebensrettenden Knochenmarkspende wurde in Siegburg aus einem ICE gestohlen - jetzt haben Putzleute ihn 350 Kilometer weiter nördlich in Emden gefunden. Die Reinigungskräfte übergaben den noch funktionsfähigen Koffer am Dienstag der Bundespolizei, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. In Emden habe er in einem Waggon eines IC-Zuges gelegen. Unbekannte hatten am Dienstag beim Halt des ICE-Zuges die Mitarbeiter der Transplantationsgesellschaft abgelenkt und den Koffer gestohlen, der über eine eigene Kühlung verfügt. Zunächst hatten die Ermittler berichtet, er habe eine Spenderniere enthalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.