Quote

Quote Es war ein Bild, von dem die SPD-Frauenpolitikerin Simone Strohmayr wohl heute noch träumt: 160 weibliche Abgeordnete im Plenarsaal, Frauenquote 100 Prozent. Hervorgebracht hatte dies aber nicht der Wählerwille, sondern Strohmayer selbst, weil sie Schülerinnen zum "Mädchenparlament" ins Maximilianeum geladen hatte. Die debattierten über sechs aktuelle Themen - mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. So lehnten die jungen Frauen die Cannabis-Freigabe ab, und auch die Gemeinschaftsschule,
Es war ein Bild, von dem die SPD-Frauenpolitikerin Simone Strohmayr wohl heute noch träumt: 160 weibliche Abgeordnete im Plenarsaal, Frauenquote 100 Prozent. Hervorgebracht hatte dies aber nicht der Wählerwille, sondern Strohmayer selbst, weil sie Schülerinnen zum "Mädchenparlament" ins Maximilianeum geladen hatte. Die debattierten über sechs aktuelle Themen - mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. So lehnten die jungen Frauen die Cannabis-Freigabe ab, und auch die Gemeinschaftsschule, fiel durch. Wäre interessant zu wissen, wie die Abstimmungen in einem Knaben-Parlament ausgefallen wären. (jum)

Quotient

Für Mittel- und Förderschüler sollte der Besuch einer KZ-Gedenkstätte nicht zur Pflicht werden. Das meint Klaus Steiner (CSU). Migrantenkinder hätten "keinen Zugang zu unserer Vergangenheit", und für Förderschüler mit ihren "kognitiven und emotionalen Einschränkungen" wäre so ein Besuch gleich gar nichts. Bislang sind die Exkursionen nur für Gymnasiasten Pflicht, Gisela Sengl (Gründe) findet jedoch, dass es keines bestimmten Intelligenzquotienten bedürfe, um zu begreifen, "was in der NS-Zeit Schreckliches passiert ist". Schulminister Ludwig Spaenle sieht das ähnlich. Er kündigt nun einen Modellversuch an. (jum)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.