Räuber lässt Adresse zurück

Leichtes Spiel hatte die Polizei in Hildesheim bei der Fahndung nach einem Straßenräuber. Der 31-Jährige hinterließ versehentlich seinen Namen und seine Anschrift am Tatort. Der Mann hatte auf offener Straße eine Rentnerin (81) überfallen und ihr die Handtasche entrissen. Während der Flucht mit dem Fahrrad drehte der Mann sich noch einmal nach seinem um Hilfe rufenden Opfer um - und übersah dabei eine Straßenlaterne. Er krachte gegen den Pfosten, stürzte, verlor dabei einen an ihn adressierten Brief und flüchtete zu Fuß weiter. Die Polizei brauchte ihn später nur noch zu Hause festzunehmen. Der 31-Jährige, der ein Geständnis ablegte, wartet auf seinen Prozess, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Die Rentnerin erhielt die Handtasche schon kurz nach dem Überfall zurück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.