Raser sterben auf Alpenstraße

Zwei Briten sind bei einem Verkehrsunfall auf der Großglockner-Alpenstraße mit ihrem Wagen 300 Meter in die Tiefe gestürzt und tödlich verunglückt. Wie eine Polizeisprecherin der österreichischen Nachrichtenagentur APA sagte, hätten sich die beiden Männer im Alter von 22 und 25 Jahren laut Augenzeugen von einer Mautstelle an ein illegales Straßenrennen mit einem zweiten Auto geliefert. Der Sportwagen sei am Freitag beim Fuscher Törl in rund 2400 Metern Höhe von der Straße abgekommen. Das Auto krachte durch die Leitplanke und stürzte in die Tiefe. Die Verunglückten sollten im Laufe des Tages per Hubschrauber geborgen werden. Nach dem zweiten Wagen werde noch gefahndet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.