Rast auf Reisen: Steinzeitmenschen marschieren quer durch Nordrhein-Westfalen

Rast auf Reisen: Steinzeitmenschen marschieren quer durch Nordrhein-Westfalen (dpa) Die "Steinzeitreisenden" Lukas Heinen (34) und Veronika Hocke (33) pflücken in der Nähe von Altenbeken (Nordrhein-Westfalen) Brombeeren für ihr Frühstück. Ausgerüstet wie vor rund 7000 Jahren befinden sie sich mit Hockes Ehemann, dem 34-jährigen Archäologen Marco Hocke, auf einer 14-tägigen Reise zu Fuß von Detmold nach Bonn. Bei Sonnenschein ist das gut auszuhalten, finden die drei in Leinen und Ziegenfell gekleideten F
Die "Steinzeitreisenden" Lukas Heinen (34) und Veronika Hocke (33) pflücken in der Nähe von Altenbeken (Nordrhein-Westfalen) Brombeeren für ihr Frühstück. Ausgerüstet wie vor rund 7000 Jahren befinden sie sich mit Hockes Ehemann, dem 34-jährigen Archäologen Marco Hocke, auf einer 14-tägigen Reise zu Fuß von Detmold nach Bonn. Bei Sonnenschein ist das gut auszuhalten, finden die drei in Leinen und Ziegenfell gekleideten Freunde. Doch es kann auch empfindlich kalt werden: "Da hilft nachts nur eng zusammenrollen, damit sich die Körperwärme besser hält", sagt Heinen (34). Hintergrund der Aktion ist die im September in Bonn startende Archäologische Landesausstellung, die sich der "Revolution Jungsteinzeit" widmet. Dennoch gibt es eine Verbindung zur Gegenwart. Das Trio befüllt täglich einen Blog der unter folgender Adresse abzurufen ist: https://lvrlandesmuseumbonn.wordpress.com Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.