Rathausturm
Brüten am

Brüten am Rathausturm Im Regensburger Rathaus brütet nicht nur die Verwaltung über wichtigen Fragen. Im Rathausturm brütet tatsächlich regelmäßig ein Falkenpärchen seinen Nachwuchs aus - und alle Vogelfreunde können daran teilhaben. Seit kurzem ist die im Horst installierte Webcam unter rathausturm-wanderfalken.de wieder freigeschaltet. Viel passiert ist bislang nicht, doch immerhin hat das Falkenpärchen bereits vorbeigeschaut und eine kleine Brutmulde angelegt. Auf Eier und Nachwuchs müssen di
Im Regensburger Rathaus brütet nicht nur die Verwaltung über wichtigen Fragen. Im Rathausturm brütet tatsächlich regelmäßig ein Falkenpärchen seinen Nachwuchs aus - und alle Vogelfreunde können daran teilhaben. Seit kurzem ist die im Horst installierte Webcam unter rathausturm-wanderfalken.de wieder freigeschaltet. Viel passiert ist bislang nicht, doch immerhin hat das Falkenpärchen bereits vorbeigeschaut und eine kleine Brutmulde angelegt. Auf Eier und Nachwuchs müssen die Falkenfans - über 1600 auf Facebook - wohl noch etwas warten. In der von Tauben geplagten Altstadt sind die Wanderfalken gern gesehene Gäste: Sie vergrämen die "Ratten der Lüfte" etwas. (gib)

Schnee schaufeln für den Verein

So sehen wahre Fans aus: Obwohl der SSV Jahn in den vergangenen Monaten eine wahre Pleiteserie hingelegt hat, packen die Anhänger des Fußball-Drittligisten in der Not weiter mit an. So blieb der Hilferuf des Jahn am Wochenende nicht ungehört, als das Spiel gegen Dortmund II wegen des starken Schneefalls auf der Kippe stand. Über 100 Fans folgten spontan dem Aufruf des Vereins, zusammen mit Jahn-Spielern und -Mitarbeitern, das Spielfeld frei zu schaufeln. Und der Fleiß wurde belohnt. Nicht nur, dass Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus nach einer Begutachtung des Platzes grünes Licht für das Spiel gab. Der Jahn gewann die Partie auch noch mit 3:0. (gib)

Nachdenken über Landesgartenschau

Mit seinem Vorstoß, die Landesgartenschau 2024 nach Regensburg zu holen, hat Bürgermeister Jürgen Huber (Grüne) eine Diskussion angestoßen. Während die Idee grundsätzlich positiv aufgenommen wurde, haben Stadträte quer durch die Parteien Zweifel am vorgeschlagenen Standort, dem verfallenen Schloss Pürkelgut im Stadtosten. Voll hinter einer Bewerbung steht hingegen der Bund Naturschutz. Die Landesgartenschauen hätten immer positive Beiträge zur Entwicklung von Grünachsen und Naherholungsgebieten in Städten geleistet, betont BN-Kreisvorsitzender Raimund Schoberer . Das werde sicher auch in Regensburg der Fall sein . (gib)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.