Ratschläge von der Waldhexe

"Volles Haus" bei den Laienschaupielern in Großkonreuth. Auch die letzte Aufführungen des Lustspiels "Kampf der Geschlechter" am Samstag auf der Freilichtbühne im Steinbruch ist bereits ausverkauft. Bild: wg

Die Männer halten es mit der Treue nicht zu genau. Da kann es sogar so weit kommen, dass eine der Ehefrauen mit dem Gewehr auf Rache sinnt. Freilich ist das in einem Stück wie "Kampf der Geschlechter" ein Grund für Heiterkeit.

Ein voller Erfolg waren am Wochenende die beiden ersten Aufführungen des Laienschauspieltheaters "Kampf der Geschlechter" auf der Freilichtbühne im Steinbruch. Die Plätze im Zelt mit Tribüne waren restlos ausverkauft. Und auch die letzte Aufführung am morgigen Samstag ist bereits restlos ausverkauft. Feuerwehr-Vorsitzender Walter Frank hatte das Zelt an allen möglichen "Öffnungen" aufmachen lassen, damit die Besucher bei abendlichen Temperaturen um die 28 Grad ein bisschen Abkühlung bekommen konnten. Dank sagte er allen, die zum Gelingen der inzwischen 10. Theatersaison beitrugen.

Souffleuse Christina Schweimer stellte das Stück kurz vor und bedankte sich bei der Feuerwehr für die Organisation und Versorgung. Ein weiterer Dank galt Rita Fenzl, die das Bühnenbild und die Kostüme gestaltet hatte. 23 Mal haben die Laienschauspieler seit Anfang Mai geprobt. Hier ein kleiner Einblick in die Handlung in des Stücks "Kampf der Geschlechter". Walter (Josef Schweimer) und Karl (Norbert Fenzl) haben plötzlich große Eheprobleme, weil sie sich mit Susi (Franziska Fenzl) und Fanni (Susanne Hofmann) vergnügt haben und dabei von ihren Frauen erwischt wurden.

Jagd auf den Hallodri

Maria (Elvira Gmeiner) hat plötzlich ein Gewehr in der Hand und will ihren "Hallodri" Walter erschießen, sie ist stinksauer. "Das hätte ich schon vor 15 Jahren machen sollen, dann wäre ich seit 5 Jahren wieder auf freiem Fuß und hätte ein schönes Leben statt mich nur zu ärgern", keift sie wütend. Und Karl wird von seiner Petra (Stefanie Weidhas) mit einem Eimer Wasser "abgekühlt" und kriegt dazu noch eine "Drummwatschn" verpasst.

Als die untreuen Männer noch in der gleichen Nacht von ihren Frauen vor die Tür gesetzt werden, taucht plötzlich die "greisliche Kreszenz" (Michaela Reber) auf. Die "alte Waldhexe" will den beiden Männern helfen, ihre Frauen besser zu verstehen. Doch all die guten Ratschläge nützen nichts. Die beiden Frauen wollen sich rächen und benutzen dazu den Frauenhelden Michl (Michael Schweimer) und seinen stotternden Freund Hubert (Norbert Burger), um ihre Männer eifersüchtig zu machen. Mit einem "Vorher-Nachher"-Team, bei dem die "eingeflogene Prominenz" mitwirkt, sollen die Ehefrauen in "Sexbomben" verwandelt werden. Das ist sogar für Heidi Klumpen (Anja Weidhas) und Conschita Wurst (Rosalie Gmeiner) eine große Herausforderung! Auch Fanni, die beim Abbusseln durch Karl erwischt wurde, wirkt am Verschönerungsteam mit. Sie ist inzwischen überzeugt: "Männer sind wie Autoreifen - genauso aufgeblasen und immer bereit, einen zu überfahren".

Es kommt noch zu weiteren heftigen Turbulenzen, denn plötzlich entdeckt der eiserne Junggeselle Franz (Josef Bartsch), der sich im betrunkenen Zustand Kopf- und Armverletzungen zuzog und nun von der "Männer-WG", von Karl und Walter, aufgenommen wird, wer hinter Kreszenz steckt! Mehr wird nicht verraten, nur, dass es garantiert viel zu lachen gibt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.