Rauchen im Auto soll verboten werden
Aus aller Welt

Berlin.(dpa) Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) hat ein Rauchverbot in Autos gefordert, wenn Minderjährige mitfahren. "Ich würde die Prüfung eines solchen Verbots innerhalb des Kinder- und Jugendschutzes sehr begrüßen", sagte sie der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Mortler wies darauf hin, dass in Großbritannien ab 1. Oktober eine solche Regel gelte.

"Oft wird ja argumentiert, man greife zu tief in die Freiheitsrechte der Eltern ein", sagte sie. "Hier geht es aber darum, dass Kinder dauerhaft geschädigt werden, weil die Rauchkonzentration im Auto um ein Vielfaches höher ist als im Freien." Auch beim Alkohol-Konsum seien Eltern oft ein schlechtes Vorbild. "Hier ist noch viel Aufklärung nötig", sagte Mortler. Laut einer Studie sei es 50 Prozent der Schwangeren nicht bewusst, wie schädlich Alkohol für das Ungeborene ist.

Auschwitz: Streit um Sprinkleranlage

Oswiecim.(dpa) Die Gedenkstätte Auschwitz hat mit einer Sprinkleranlage vor dem Eingang zum Museum für Aufregung gesorgt. Im Kurznachrichtendienst Twitter kritisierte ein Rabbi am Montag die "Duschen" als "bizarr, verletzend und geschmacklos". In israelischen Medien wurde über verstörte Reaktionen älterer Besucher berichtet, die beim Anblick der Duschköpfe als erstes an die als Duschen getarnten Gaskammern von Auschwitz-Birkenau dachten. Darin ermordeten die Nazis eine Million Menschen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.