Rauchender Schlot und Freibier

Den Festzuges anlässlich des 125-jährigen Gründungsjubiläums der Feuerwehr Rückersrieth führten Vorsitzender Michael Scheuerer, Festleiter Johann Scheuerer und Kommandant Mario Hammerl (vorne, von links) mit den Ehrengästen unter den Klängen der Moosbacher Blasmusik an.

Eigentlich leben in Rückersrieth nur 80 Einwohner. Am Wochenende war das aber komplett anderes.

Über 70 Vereine und mehr als 2000 Menschen gaben sich beim Festzug zum 125-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr ein Stelldichein. Aber die Veranstalter hatten alles im Griff. Die vielen Gäste erfreuten sich entlang der Strecke über das bunte Treiben der Brandschützer aus einem Umkreis von 50 Kilometern. Auch aus dem angrenzenden Landkreis Schwandorf waren viele Wehren, wie zum Beispiel aus Nabburg, Teunz, Oberviechtach und Gaisthal dabei.

An der Spitze des Festzuges schritten Festleiter Johann Scheuerer, Vorsitzender Michael Scheuerer und Kommandant Mario Hammerl mit den Schirmherrn Bürgermeister Hermann Ach und Ehrenschirmherrn Pfarrer Josef Most sowie Ehrengäste mit der Moosbacher Blasmusik. Stolz folgten der Jubelverein mit den Festdamen und ehemaligen Festdamen, der Patenverein Tröbes, der Ehrenpatenverein Etzgersrieth und noch weitere 50 Feuerwehren sowie Schützenvereine, Kriegervereine, Gartenbau- und Siedlervereine mit der Original Waidhauser Blasmusik und der Kapelle Bayrisch Blech.

Die Feuerwehren Moosbach und Lohma hatten ihre historischen Spritzen mitgebracht. Die Gröbenstädter erinnerten mit einem Eisenhammer, dessen Schlot kräftig rauchte, an die Vergangenheit ihres Orts. Eslarn machte mit einem Kommunbier-Ausschank Reklame für das bevorstehende Heimatfest im August. Das Schlusslicht markierten die Oldtimerfreunde Moosbach mit zwei Traktoren. Nach dem Festzug zog die Moosbacher Blasmusik unter Leitung von Franz Sturm im Festzelt alle Register ihres Könnens und spielte bayrisch-böhmische Musik.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.