Raumfrachter stürzt auf Erde

Trümmer des abstürzenden russischen Raumfrachters Progress M-27M stellen nach Einschätzung eines Experten keine große Bedrohung für Menschen auf der Erde dar. Der 7,2 Tonnen schwere Transporter werde in der Atmosphäre vermutlich nächste Woche fast vollständig verglühen, sagte Holger Krag von der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa am Donnerstag. Dem russischen Vizeregierungschef Dmitri Rogosin zufolge wird der Eintritt des Frachters in die Erdatmosphäre zwischen dem 5. und 7. Mai erwartet. Der Transporter mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS hatte nach dem Start am Dienstag die Umlaufbahn verfehlt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.