Regionalnetz Oberpfalz

Lokführer oder Fahrdienstleiter werden? Nichts leichter als das. Die Bahn braucht Personal - deutschlandweit. In der Oberpfalz ist der Bedarf allerdings in anderen Berufsgruppen höher, wie Reinhard Müller betont, Leiter des Regionalnetzes Oberpfalz der DB Netz AG mit Sitz in Weiden. "Elektriker und Baufachleute fehlen uns", sagt er. "Wir bekommen keine Mitarbeiter." Speziell für den Gleisbau und die Betreuung der Technik in Stellwerken und an Signalen braucht das Unternehmen Leute. Insgesamt sind die 220 Beschäftigten des Regionalnetzes für 450 Streckenkilometer zwischen Marktredwitz und Regensburg, Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg und Furth im Wald sowie bis nach Bayreuth zuständig. Auf 35 Stellwerken in der Region arbeiten 155 Fahrdienstleiter. "Wir stellen jährlich acht Fahrdienstleiter ein." Auch für Quereinsteiger stehe der Beruf offen, wenn diese eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können. Sie erhalten dann eine halbjährige Ausbildung zum Fahrdienstleiter. (räd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.