Reinhardsrietherinnen feiern Jubiläum
25 Jahre Damenwehr

Evi Schäfer-Hagn und Maria Herrmann stießen erst später zur Reinhardsriether Damenfeuerwehr, während Ingrid Hösl, Martha Sommer, Sonja Kick, Diana Eberlein, Christina Bauriedl und Anja Puff (von links) damals bei der Gründung mithalfen. Bild: fjo
Für bayernweite Schlagzeilen sorgte die Feuerwehr vor 25 Jahren mit der Gründung einer reinen Damenfeuerwehr und natürlich mit Anja Puff. Sie war die erste Vorsitzende einer Feuerwehr in Bayern. Eine Domäne, die noch heute mancherorts für uneinnehmbar gilt.

Das Jubiläum feierten die Damen mit einer Fahrt zum Musical "Tarzen" nach Stuttgart. Leider waren nicht alle Gründungsmitglieder dabei. Bei der 100-Jahr-Feier der Wehr im Juli 1989 entstand die Idee für eine Damen-Truppe. Sieben Reinhardsrietherinnen und zwei Mädchen, die sich in hier niederlassen wollten, riefen die Gruppe damals ins Leben. "Denn auch früher wie heute ist es im Sinne der Damen, bei Bränden oder anderen Situationen in denen die Feuerwehr gebraucht wird, auch ihren Mann zu stehen und helfen zu können", ist Gründungsmitglied Sonja Kick überzeugt.

Helle Begeisterung kam einst auch bei den männlichen Feuerwehrkameraden auf, und so legten sich Kommandant Josef Nickl, Stellvertreter Josef Hösl und Feuerwehrmann Reinhold Puff ins Zeug, um die Ausbildung der unerfahrenen Frauen voranzutreiben. So entstand eine aktive Schar, die das Geschehen in der kleinen Feuerwehr bis heute wesentlich mit prägt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.