Reinigung von Grundwasser startet
Aus der Region

Auerbach. (swt) Eine groß angelegte Bodensanierung begann am Donnerstag in Auerbach (Kreis Amberg-Sulzbach). Auf dem Gelände der ehemaligen Bulag war Tetrachlorethen im Grundwasser und im Boden festgestellt worden - Reste von unsachgemäß entsorgten Reinigungsmitteln einer chemischen Reinigung. Rund vier Tonnen verseuchten Erdreichs wurden bereits entsorgt. Das darin enthaltene Gift hätte genügt, um den Tegernsee zu verunreinigen.

Nun nahm Landrat Richard Reisinger eine so genannte Stripanlage zur Grundwasser-Reinigung in Betrieb. An acht Stellen sollen anfänglich rund elf Kubikmeter verschmutztes Wasser pro Stunde gefördert werden - im Jahr rund 100 000 Kubikmeter. Das Projekt kostet rund 460 000 Euro, davon trägt die Gesellschaft für Altlastensanierung in Bayern (GAB) 75 Prozent.

Auto schlittert quer über Parkplatz

Marktredwitz. (nt/az) Viel Glück hatte am Donnerstag ein Autofahrer aus dem Kreis Tirschenreuth in Marktredwitz (Kreis Wunsiedel). Vermutlich weil er in Ohnmacht fiel, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, teilte die Polizei mit. Auf Höhe des alten Krankenhauses kam das Auto von der Fahrbahn ab, durchpflügte eine Hecke, fuhr einen Ahornbaum nieder und landete schließlich auf einem Parkplatz, auf dem es 70 Meter weiter schlitterte und den Baum mitschleifte. An einem geparkten anderen Fahrzeug schrammte das Auto vorbei.

Erst nach der Überquerung einer weiteren Grünfläche und der Kollision mit einer Werbetafel blieb es an einer Hausecke stehen. Der Fahrer war ansprechbar und unverletzt, wurde aber in ein Klinikum gebracht. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 32 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.