Rekordlast beim Finanzausgleich

Der Länderfinanzausgleich wird für Bayern immer teurer: Die Staatsregierung wird nach derzeitigem Stand heuer erstmals die Rekordsumme von mehr als fünf Milliarden Euro überweisen müssen. Die bayerischen Zahlungen seien in den ersten drei Quartalen auf knapp 3,8 Milliarden Euro gestiegen, sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Mittwoch. Die Zahlungen steigen damit wesentlich schneller als angenommen. Söder und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer bekräftigten die Forderung nach einer Reform. Bayern trage 54 Prozent des gesamten Länderfinanzausgleichs allein, sagte der Finanzminister.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.