Renaturierte Waldnaab bietet neuen Lebensraum durch Aufweitungen und Mäander

Renaturierte Waldnaab bietet neuen Lebensraum durch Aufweitungen und Mäander Die Ökologische Umgestaltung der Waldnaab hat das Wasserwirtschaftsamt Weiden jetzt auch bei Liebenstein begonnen. Dabei wird das Gewässer an drei Abschnitten in einen naturnahen Zustand zurückversetzt. Aufweitungen und Mäander werden künftig Fischen und anderen wasserbewohnenden Tierarten wieder einen Lebensraum ermöglichen. Dazu werden naturnahe Gewässerstrukturen in den jetzt begradigten Bach eingebaut, wie Kurven, Gumpen,
Die Ökologische Umgestaltung der Waldnaab hat das Wasserwirtschaftsamt Weiden jetzt auch bei Liebenstein begonnen. Dabei wird das Gewässer an drei Abschnitten in einen naturnahen Zustand zurückversetzt. Aufweitungen und Mäander werden künftig Fischen und anderen wasserbewohnenden Tierarten wieder einen Lebensraum ermöglichen. Dazu werden naturnahe Gewässerstrukturen in den jetzt begradigten Bach eingebaut, wie Kurven, Gumpen, schnell und langsam fließende Bereiche. Eine ähnliche Maßnahme wurde 2012 in Tirschenreuth am Landesgartenschaugelände ausgeführt. Bei der Maßnahme handelt es sich um ein Vorhaben, das den Zielen der Wasserrahmenrichtlinie, den guten Zustand der Gewässer wieder herzustellen, dient. Die Richtlinie ist in den Wassergesetzen verankert. Planung und Umsetzung erfolgt durch das Wasserwirtschaftsamt. Ausführende Firma ist die "Hierold Bau" aus Moosbach. Die Kosten betragen rund 40 000 Euro und werden vom Freistaat getragen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.