Romantik pur

Der Burgtreswitzer Weihnachtsmarkt am 2. Advent soll auch heuer ein Besuchermagnet werden. Fleißige Helfer sind mit den Vorbereitungen beschäftigt, damit wieder alles picobello in Schuss ist. Bild: gi

Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt im historischen Ambiente auf Schloss Burgtreswitz laufen auf Hochtouren. Er zählt zu den schönsten der Region.

Der Förderverein lädt die Bevölkerung am Samstag, 6. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und Sonntag, 7. Dezember, von 13 bis 19 Uhr ein. Zahlreiche Buden sind bereits aufgestellt. Die Installation der Beleuchtung erfolgt in den nächsten Tagen. Der große Weihnachtsbaum vor dem Schloss leuchtet schon ab Samstagabend.

Gebäude beheizt

Erwartet werden etwa 50 Handwerker, Händler, Vereine und Hobbybastler. Speise- und Getränkestände bieten reiche Auswahl an. Die Räume des Schlosses sind beheizt. Die Kinder freuen sich über ein kleines Postamt, Abwechslung gibt es beim Laubsägen, Kinderbacken oder Wachsgießen. Auch das kulturelle Angebot kann sich sehen lassen. Für weihnachtliche Klänge sorgen am Samstag der Posaunenchor Vohenstrauß, die Musikschule Moosbach und die Straßenmusikanten. Am Sonntag musizieren das Bläserquartett, die Jagdhornbläser und der Kinderchor aus Waldau.

Kostenloser Zubringer

Das Christkind mit seinen Engeln kommt am Samstag um 18.30 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr und verteilt an die Kinder kleine Gaben. Helene Rolle liest am Sonntag um 15.30 Uhr in der Dorfkirche Burgtreswitz "D' Weihnachtsgschicht" von Alois Gillitzer in Oberpfälzer Mundart. Die "Vöichtacher Boum" steuern die Musik bei. An beiden Tagen verkehrt ein kostenloser Shuttlebus von Moosbach nach Burgtreswitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.