Rückschau bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins - Mitgliederzahl angestiegen
Mit neuen Trainern zu neuen Erfolgen

Ein Jahr steht Josef Zeitler an der Spitze des Sportvereins. Bei der Jahresversammlung konnte der SV-Chef eine positive Bilanz ziehen. So stieg die Zahl der Mitglieder von 263 auf 279 Personen. Erfreulich auch der Klassenerhalt der 1. Mannschaft.

Bei der Versammlung im Sportheim erinnerte Zeitler an die zurückliegenden Aktivitäten, darunter die Spende an Pfarrer Renner in Ghana. Der Verein hatte 720 Euro gesammelt, die Herbert Bock dann auf 1000 Euro aufgestockt hat. Im Juli sei unter verschiedenen Kandidaten der neue Trainer für die 1. Mannschaft ausgewählt worden. "Mit Stefan Stubenvoll wurde eine gute Wahl getroffen", unterstrich der SV-Vorsitzende. Durch den Rücktritt im Juli von Klaus Moschko war auch für die Damen-Mannschaft ein neuer Trainer notwendig. Mit Jürgen Sperer und Johannes Haubner seien zwei hervorragende Trainer gefunden worden, betonte Zeitler. Im Juli 2014 sei auf Anregung von Silke Lang eine Kinder-Bewegungsgruppe mit den Müttern gegründet worden.

Für die Alten Herren berichtete Robert Helm von einer durchwachsenen Saison. Die Mannschaft war beim Hallenturnier in Weiden, einem Kleinfeldturnier in Weiden, bei mehreren Rasenspielen sowie einem Pokalturnier dabei. Für die 1. Mannschaft berichtete Trainer Stefan Stubenvoll, dass derzeit der 13. Platz belegt werde. Es seien 42 Trainingseinheiten sowie 15 Pflichtspiele durchgeführt worden. Dankend erwähnte Stubenvoll die Unterstützung durch die Jugend und die Alten Herren.

Unterstützung durch Eltern

Robert Scharnagl berichtete für die Jugend. Dank sagte Scharnagl für die Unterstützung durch die Eltern, und den FC Bayern Fanclub. In der Herbstsaison seien auf dem Kleinfeld sechs Spiele ausgetragen worden mit fünf Siegen und einer Niederlage. Mit 67:12 Toren sei am Ende der 2. Platz belegt worden. Das derzeitige Team besteht auch neun Jungen und einem Mädchen. Thomas Bruischütz informierte über die F-Jugend, die sieben Buben und drei Mädchen zählt. Hans-Jürgen Sperer berichtete von der Damen- und Mädchenmannschaft, die einige Freundschaftsspiele in der Hobbyliga bestritt. Derzeit sind acht Spielerinnen im Alter von 13 bis 18 Jahren in der Mannschaft. Ein Spiel wurde gewonnen, eines endete unentschieden.

Silke Lang zählte dann zwölf Mütter in der neuen Kinder-Bewegungsgruppe. Es gilt Kontakte zu knüpfen, die Kinder einzubeziehen, zu basteln und vieles mehr. Weiter ist auch eine Nikolausfeier eingeplant.

Vorsitzender Josef Zeitler gab bei der Versammlung noch die nächsten Termine bekannt: Weihnachtsfeier am Samstag, 13. Dezember; Skiausflug mit dem MS Wildenau am Samstag, 24. Januar; Ausschusssitzung am Montag, 2. Februar.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.