Rückschau bei der Weihnachtsfeier - Dank viel Sonnenschein gute Badesaison - Planungen für 2016
Ein neuer Mäher für das Waldfreibad

Starke Beschädigungen verzeichnen die acht Jahre alten Holzspielgeräte. Hier müssen verschiedene Teile ausgewechselt werden.
Alle Arbeiten im Freibad sind abgeschlossen. Der Winter hat Einzug gehalten und alle Maßnahmen gegen die kalte Jahreszeit sind getroffen, berichtete Schwimmmeister Siegfried Walter. Zur abschließenden Sitzung ins Gasthaus Deinzer hatte Vorsitzender Engelbert Träger eingeladen.

Fast vollzählig war die Vorstandschaft des Förderkreises Freibad Altglashütte zur Weihnachtssitzung erschienen. Vorsitzender Engelbert Träger verwies auf die zurückliegende Badesaison mit gutem Erfolg. Der Sommer, mit viel Sonnenschein, lockte zahlreiche Besucher ins Freibad. "Der gute Besuch ist für uns ein Zeichen, dass unsere Arbeit anerkannt und belohnt wird. Ohne große Probleme konnten wir Ende August eine zufriedenstellenden Badesaison beenden", fasste Träger zusammen.

Betriebsleiter und Schwimmmeister Siegfried Walter ging in seinem Bericht auf den schlechten Zustand des acht Jahre alten Holzspielgeräts ein. Hier müsste aus Sicherheitsgründen eine Vielzahl an tragenden Teilen ausgewechselt werden. "Wir haben mit der Herstellerfirma Kontakt aufgenommen und eine Besichtigung vorgeschlagen", so Walter. Nach ersten Schätzungen und Kostenangeboten der Herstellerfirma würden sich die Reparaturkosten auf 4000 Euro belaufen.

Neue Solar-Flexrohre

Ein weiterer größerer Schaden in diesem Jahr war die Auswechslung von abgesprungenen Fliesen am Beckenkopf. Nachdem es keine Ersatzfliesen mehr gibt, hätte man sich mit Beton behelfen müssen. "Die Pergolabedachung um das Kinderplanschbecken bedurfte einer dringenden Sanierung. Hierzu mussten die Solarschläuche und die darunter liegende Isolierung entfernt werden, um an die Holzverschalung zu gelangen, die teilweise zu erneuern war." Vor Wintereinbruch konnten noch die Schweißbahnen aufgezogen werden. Im Frühjahr 2016 werden auf die Bedachung neue Solar-Flexrohre verlegt, berichtete der Betriebsleiter. Diese würden für eine angenehme Wassertemperatur im Kinderplanschbecken sorgen. "Es gibt also vieles für die Badesaison 2016 vorzubereiten", kündigte Walter an.

Für die Aufrechterhaltung des Badebetriebes mit allen Nebenarbeiten stehe kein hauptamtliches Personal zur Verfügung, wusste Walter. Um alle Nebenarbeiten fachgerecht abarbeiten zu können, seien die notwendigen Geräte zu pflegen und notfalls auszuwechseln. "Unser 40 Jahre alter Kleintraktor wird schon noch eine Zeit lang Dienst tun. Dagegen werden wir unseren Aufsitz-Rasenmäher, acht Jahre alt, gegen einen neuen austauschen müssen", so Walter. "Wir haben eine sehr große Liegewiese, die mehrmals gemäht werden muss", verwies der Schwimmmeister auf die Notwendigkeit eines leistungsfähigen Mähers. "Dank eurer großartigen Mithilfe und der Helfer von der Wasserwacht, gelingt die Aufrechterhaltung dieser Freizeiteinrichtung", dankte Walter den Mitgliedern des Förderkreises.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.