Rückzug von Firmen

Die deutsche Wirtschaft hat sich angesichts der Ebola-Epidemie komplett aus den betroffenen Ländern zurückgezogen. Kein Unternehmen sei mehr in Liberia, Guinea oder Sierra Leone aktiv, alle Infrastrukturprojekte seien auf Eis gelegt, sagte der Vorsitzende des Afrika-Vereins der Deutschen Wirtschaft, Stefan Liebing. Zugleich warnte er, dass auch der Ruf anderer afrikanischer Länder leide. "Wir müssen aufpassen, dass die Wahrnehmung Afrikas als Krisenkontinent nicht wieder hochkommt." Es gebe keinen Grund, auf Engagement in Südafrika oder im Kongo zu verzichten. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.