Sattes Grün statt weißer Pracht

Auch ohne Schnee war die Wilchenreuther Waldweihnacht ein Erlebnis. Bestens gestimmt feierte man im trockenen Gemeindehaus weiter. Dort servierte die Mesnerfamilie Christa und Ludwig Frank mit Inge Kindl heißen Apfelpunsch und Weihnachtsgebäck. Bild: hch
Nieselregen begleitete die Familien zur Wilchenreuther Waldweihnacht. "Ich glaube, dieses Jahr gibt's keinen Schnee", sinnierte die neunjährige Ida. Umso frischer leuchtete das Grün des Weihnachtsbaums. Ihn schmückten die Mädchen und Jungen mit viel Andacht. Das einsetzende Regenprasseln übertrumpften sie lauthals mit einem fröhlichen "Kling, Glöckchen, klingeling". Auch in Pfarrer Ulrich Grubers Krippengeschichte übernahm das Glöckchen eine tragende Rolle. Zur Erinnerung überreichte Grubers Frau allen Kindern einen selbstverzierten Advents-Zweig mit Glocke. Spontan veranstalteten die Kleinen ein Klingelkonzert. "Es wird scho gleich dumpa", erwiderte ein musikalischer Papa auf seiner Mundharmonika.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.