Schäuble: Ersatz für den "Soli"

Im Streit um die Zukunft des Solidaritätszuschlags hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) eine alternative Finanzquelle ins Gespräch gebracht. Danach sollen die Länder ab 2020 unabhängig vom Solidaritätszuschlag eine Finanzspritze von bis zu sieben Milliarden Euro jährlich erhalten, berichtete die "Rheinische Post" unter Berufung auf Unionskreise. Das zusätzliche Geld sollen die Länder demnach unter anderem durch eine Neuverteilung des Umsatzsteueraufkommens erhalten. Schäuble hatte angekündigt, für einen schrittweisen Abbau des Solidaritätszuschlags ab 2020 einzutreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.