Schreib-Fehler

Zehn Jahre nach Inkrafttreten der Rechtschreibreform geht Ex-Kultusminister Hans Zehetmair (CSU) mit der neuen Orthografie hart ins Gericht. Die Reform sei überflüssig gewesen, sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". Sich selber bezieht er in die Kritik ein: "Ich muss mir vorwerfen, dass ich als Kultusminister nicht frühzeitig die Tragweite erkannt und die Reform in geordnete Bahnen gelenkt habe", sagte der CSU-Politiker. Im Nachhinein hält es Zehetmair für einen Fehler, dass die Politik sich der Rechtschreibung angenommen hat: "Das sollte nie wieder vorkommen, die Lektion haben alle gelernt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.