Schüsse an US-College

Wieder und wieder kommt es an Schulen und Universitäten in den USA zu blutigen Zwischenfällen. Nun trifft es ein College in einer Kleinstadt in Oregon.

Nach einem mutmaßlichen Amoklauf an einem US-College in Oregon mit mindestens zehn Todesopfern ist der Schütze tot. Das sagte Polizeisprecher John Hanlin am späten Donnerstagabend. Der Verdächtige sei bei einem Schusswechsel mit der Polizei ums Leben gekommen. Mehr als 100 Polizisten seien am Umpqua Community College (UCC) in der südlich von Portland gelegenen Kleinstadt Roseburg im Einsatz. Unter anderem untersuchten Sprengstoffexperten mit Hunden die großen Parkplätze nach Bomben.

Zahl der Opfer unklar

Ein Schütze hatte an dem College das Feuer eröffnet und Medienberichten zufolge mindestens zehn Menschen getötet und 20 weitere verletzt. Über die genaue Zahl der Opfer sowie ein mögliches Motiv herrschte lange Unklarheit. Am UCC in Roseburg sind mehr als 3000 Vollzeit- und 16 000 Teilzeit-Studenten eingeschrieben. Die Kleinstadt mit rund 22 000 Einwohnern liegt etwa 300 Kilometer südlich der Metropole Portland.

Warnung per Twitter

Der Schütze eröffnete ersten Berichten zufolge am Vormittag (Ortszeit) das Feuer im Unterrichtsraum in einem der insgesamt 18 Gebäude auf dem Campus. Er bewegte sich dann durch weitere Räume, Retter entdeckten Schoufler zufolge in mehreren Unterrichtsräumen Tote und Verletzte. "Bitte halten Sie sich aus der Gegend fern", teilte die Feuerwehr auf Twitter mit und warnte vor dem Schützen. Das College wurde abgeriegelt. Elf Menschen wurden nach Angaben der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht, zwei davon starben.

Beobachter vermuteten wegen der vielen Todesopfer, dass der Schütze eine halbautomatische Waffe benutzte. CNN berichtete zudem, dass er seine Tat im Internet angekündigt haben könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.