Schüsse in Thalys-Zug

Ein Mann hat in einem Schnellzug in Nordfrankreich das Feuer mit einer automatischen Schusswaffe eröffnet und zwei Menschen schwer verletzt. Ein Opfer sei lebensgefährlich verletzt worden, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Pierre-Henry Brandet, am Freitag dem Sender BFMTV. Die für Terrorismus zuständige Staatsanwaltschaft von Paris übernahm die Ermittlungen. Der Thalys-Zug war auf dem Weg von Amsterdam nach Paris.

Nach ersten Angaben wurde der Mann von Passagieren überwältigt und dann am frühen Abend im Bahnhof von Arras festgenommen. Identität und Motiv des Täters blieben zunächst unklar. Nach Angaben aus dem Umfeld der Ermittlungen wurden im Gepäck des mutmaßlichen Täters mehrere Schusswaffen gefunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.