Schützen als Vorreiter

25 gemeinsame Jahre feierten die Schützenvereine "Arnika" Tachov und "Enzian" Frankenreuth mit einem Vergleichsschießen und einem Fest. Pavel Fuksa (ganz vorne) und Andreas Ringholz (stehend, rechts) hatten die Veranstaltung eingefädelt. Bild: fjo

25 Jahre Freundschaft mit dem "Sportovne steeleckého klubu Arnika" Tachov: Der Schützenverein "Enzian" Frankenreuth ist ein ganz besonderer Teil der Grenzgeschichte.

Zeitung, Lokalradio und das tschechische Fernsehen interessierten sich für das Jubiläum. Eine starke Delegation aus Frankenreuth um Schützenmeister Jakob Kals war der Einladung nach Tachau gefolgt. Pavel Fuksa und Andreas Ringholz hatten das Fest vorbereitet.

Unmittelbar nach dem Fall des Eisernen Vorhangs legten der damalige Schützenmeister Karl Hagner und der als Schießtrainer nach Frankenreuth verpflichtete Fuksa 1990 den Grundstein. Seit dieser Zeit gab es regelmäßige gesellige und sportliche Aktivitäten in Deutschland und in Tschechien. Fuksa, der zudem aktiver Schütze der ersten "Enzian"-Luftpistolenmannschaft begrüßte mit der zweiten Bürgermeisterin Jana Hrcková die Gäste aus der Oberpfalz.

Bürgermeisterin Margit Kirzinger freute sich, dass der Schützenverein "Enzian" bereits kurz nach der Grenzöffnung "den Weitblick für eine partnerschaftliche Beziehung zu unseren tschechischen Nachbarn aufgriff und diese bis heute fortbesteht". Den Frankenreuthern komme dadurch eine Art Vorreiterstellung zu, "was man zu Recht als gelebte Partnerschaft bezeichnen kann".

Nach dem offiziellen Teil schloss sich ein Vergleichsschießen an, das es in sich hatte. Denn nicht nur Luftpistolen und Luftgewehre kamen zum Einsatz, sondern auch großkalibrige Pistolen, Kaliber-Pistolen und sogar Maschinenpistolen tschechischer und russischer Herkunft. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein lud "Enzian"-Sportleiter Johannes Zeug zum Gegenbesuch ein, den Fuksa prompt zusagte. "Ich freue mich über die guten nachbarschaftlichen Beziehungen."

Die Beziehung mit den Frankenreuthern soll weiter vertieft werden. Das stand am Ende der Feier fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.