Schulen nicht genug gerüstet

Etwa 50 000 Flüchtlingskinder könnten es sein, die in Bayern Mitte September ihren ersten Schultag haben. Von dieser Zahl geht der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) aus. Um die Neuankömmlinge bestmöglich zu betreuen, fehle es an Personal und Geld, sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann. Die Schulen hätten "so gut wie keine" Ressourcen mehr. Kultus- und Sozialministerium verweisen darauf, dass nicht alle Flüchtlingskinder sofort eingeschult werden: "Die Schulpflicht beginnt erst drei Monate nach der Ankunft."
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.