Schwelbrand griff nicht auf die Deckenkonstruktion über
Hausbesitzer handelte schnell

Feuerwehr EInsatzkelle
Auerbach. Am Sonntagvormittag kam es im Auerbacher Stadtgebiet zu einem Brandfall, der womöglich schwere Folgen hätte haben können. Der 56-jährige Hausbesitzer reagierte schnell und umsichtig.

Demnach war es in der Küche eines Hauses am Kurt-Schumacher-Ring, das von sieben Personen bewohnt wird, aufgrund eines technischen Defekts in einer Dunstabzugshaube gegen 10:40 Uhr zu einem Schwelbrand gekommen.

Der Hauseigentümer, der sich in diesen Minuten zwar nicht in der Küche befand, in der Wohnung aber durch den Brandgeruch auf die Situation aufmerksam wurde, handelte rasch und verhinderte damit ein Übergreifen der Flammen auf die Deckenkonstruktion.

Ergänzend alarmierte er die Feuerwehr, die durch einen Löschzug der Feuerwehr Auerbach vertreten war. Zwar wurde durch das Feuer niemand verletzt, der Hauseigentümer aber und dessen Ehefrau wurden zur eingehenden Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.