Sechs Millionen Euro Schmiergeld
Aus aller Welt

Frankfurt.(dpa) Vor dem Frankfurter Landgericht hat am Dienstag ein Strafprozess um Korruptionsvorwürfe beim Ausbau von Deutschlands größtem Flughafen begonnen. Die Anklage beschuldigt einen Ex-Manager der Betreibergesellschaft Fraport, gegen Schmiergeld Erbbaurechte für Grundstücke in der "Cargo City Süd" verschoben zu haben. Die Staatsanwaltschaft sprach am Dienstag von vier Grundstücken und Schmiergeldern in Höhe von mehr als 6 Millionen Euro. Dem 51-Jährigen wird auch vorgeworfen, Steuern in Höhe von 238 000 Euro hinterzogen zu haben.

Schnee und Sturm in der Ägäis

Athen.(dpa) Schnee, Sturm und Temperaturen unter Null machen den Menschen in weiten Teilen Griechenlands das Leben schwer. Wegen der stürmischen Winde wurden Fährverbindungen in der Ägäis eingestellt. Straßen waren vereist. Wie das Meteorologische Amt (EMY) am Dienstag mitteilte, fiel die Temperatur teils auf minus elf Grad. Räumfahrzeuge hielten laut Medien nur mühsam die Hauptverkehrsader Griechenlands zwischen Athen und Thessaloniki frei.

Mordkomplott vor Bundesgerichtshof

Berlin.(dpa) Der Mord an einer jungen Pferdewirtin kommt vor den Bundesgerichtshof (BGH). Vier Angeklagte - darunter ihr Ex-Freund (26) -, die zu lebenslanger Haft verurteilt wurden, haben Revision eingelegt, bestätigte ein Berliner Justizsprecher am Dienstag. Damit wird der BGH die Entscheidung des Landgerichts Berlin überprüfen. Dies war überzeugt, dass die Frau (21) Opfer eines Mordkomplotts wurde. Die Angeklagten wollten die rund 2,5 Millionen Euro aus ihren Lebensversicherungen kassieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.