Seehofer hat keine Lust mehr auf Interviews

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) reduziert seine Kontakte zu Journalisten. Am Dienstag ließ er ein für Freitag geplantes Treffen mit der Landtagspresse in Garmisch-Partenkirchen absagen. Seehofer habe einen anderen Termin, sagte Regierungssprecherin Daniela Philippi. In den vergangenen Wochen hatte der CSU-Chef bereits seine früher häufigen Gespräche mit Journalisten am Rande der Plenarsitzungen im Landtag eingestellt.

Über Jahre stand er sehr viel bereitwilliger Auskunft als die meisten anderen Spitzenpolitiker. Seehofer fühlt sich jedoch schlecht behandelt, weil die Berichte seiner Meinung nach häufig zu negativ ausfallen. "Das wird zu oft missbraucht", hatte er im Dezember beklagt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.