Segen für die Fahnenbänder

Die Mannschaft der Feuerwehr Hohenthan. Bild: lk

Vor 125 Jahren wurde die Feuerwehr Hohenthan gegründet. Zum Jubiläum wird am Wochenende gefeiert.

Mit Musik, Gottesdienst und natürlich einem Festzug wird am Wochenende das 125-jährige Bestehen der Feuerwehr Hohenthan gefeiert. Schirmherr ist 1. Bürgermeister Alfred Stier.

Das Festprogramm: Samstag, 6. Juni: 18 Uhr Festkommers mit Ehrenabend, ab 21 Uhr spielt die Band "Baggmers Buam" bei freiem Eintritt. - Sonntag, 7. Juni: 8 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug, 8.15 Uhr Kirchenzug, 8.30 Uhr Festgottesdienst und Segnung der Fahnenbänder, danach Frühschoppen mit der Blaskapelle Thanhausen im Pfarrhof, 13 Uhr ist die Aufstellung zum Festzug, 13.30 Uhr Festzug durch die Ortschaft, anschließend Festbetrieb im Pfarrhof mit der Blaskapelle Thanhausen, Festausklang ab 19 Uhr mit Musiker Manfred Raschke.

Rückblick

Gegründet wurde die Hohenthaner Wehr am 2. November 1890. In den Jahren 1891/1892 wurde in der Dorfmitte (jetzt Kriegerehrenmal) ein Feuerwehrspritzenhaus errichtet. Am 3. Juni 1924 wurde ein neues Feuerwehrspritzenhaus in den Pfarrstadel verlegt. Die Weihe der neuen Fahne mit Festbetrieb erfolgte am 18./19. Juli 1924. Im Jahre 1927 wurde eine Löschmaschine beschafft und 1929 ein Feuerleiterhaus in Auftrag gegeben. Im Jahre 1949 folgte der Ankauf einer Motorspritze TS 8/8 getätigt. Ab dem Jahr 1962 wurden die 1. Leistungsprüfungen in den Wehren Naab, Altglashütte und Hohenthan absolviert. Das 80-jährige Gründungsfest wurde von 25. bis 27. Juli 1970 gefeiert. Weiter erfolgte 1970 auch der Gerätehausneubau.

Ein neues Feuerwehrauto erhielt die Wehr im Jahr 1971. Das 90-jährige Gründungsfest wurde wegen zahlreicher Feste um ein Jahr auf 1979 vorverlegt. Um besser im Einsatz gerüstet und einsatzbereit zu sein wurden 1987 zwei Handsprechfunkgeräte beschafft. Das 100-jährige Gründungsfest fand vom 19. bis 23. Juli 1990 und das 110-jährige Gründungsfest vom 19. bis 21. Mai 2000 statt.

Segen durch Pfarrer Götz

2005 erhielt die Wehr ein neues Fahrzeug mit Segnung durch Pfarrer Michael Götz. Bei diesem Fest fand auch ein Schauwettkampf "Historisches Löschen" statt. Im Jahr 2011 erhielt die Wehr eine neue Tragkraftspritze, die vorhandene war 45 Jahre alt. Die Segnung erfolgte am Fronleichnamstag, Donnerstag, 23. Juni 201, ebenfalls durch Pfarrer Götz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.