Segen und ein neues Kreuz

Bei dem Bauwerk stand an erster Stelle das Wohl der Kinder. Deshalb hat sich die Marktgemeinde die aktuellen Maßnahmen im Kindergartens auch fast 800 000 Euro kosten lassen.

Auf Wunsch der Eltern hat die Marktgemeinde die Erweiterung der Kindertagesstätte um eine vierte Vormittagsgruppe baulich vollzogen. Am Samstag durfte Bürgermeister Lothar Müller zusammen mit vielen Ehrengästen die Fertigstellung feiern. Den kirchlichen Segen spendeten Pater Joy Padakoottil und Pfarrer Michael Kelinske. Bürgermeister Lothar Müller berichtete, dass die Gemeinde in den Anbau rund 620 000 Euro investiert hätte. Für die Verbesserung des Brandschutzes beim Altbau seien nochmals 160 000 Euro ausgegeben worden. "Durch diese Investitionen ist der Standort in Beidl gesichert".

Auf Nachhaltigkeit achten

Architekt Thomas Sticht stellte heraus, dass es bei der Planung und beim Bau wichtig war, etwas für die Kinder zu schaffen. Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit, etwa bei der Holzverkleidung, standen im Vordergrund. Sticht dankte für die gute Zusammenarbeit mit dem Personal der Kindertagesstätte, den Firmen und der Gemeinde.

Silvia Mayer, die Leiterin der Kindertagesstätte, wies auf die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte hin und würdigte den Erfolg durch den Anbau für eine 4. Vormittagsgruppe. Sie bedankte sich hierfür beim Bürgermeister und dem Marktgemeinderat. Pfarrer Michael Kelinske stellte bei der Segnung das neue Kreuz für die 4. Gruppe vor und übergab es der Leitung der Kindertagesstätte. Nach der Segnung unterhielt die Kindergruppe die Gäste. Der Abschluss des offiziellen Teils erfolgte dann im Freien. Vor dem Gebäude wurde ein Baum gepflanzt, den Architekt Thomas Sticht gespendet hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.