Seit 25 Jahren vorne dabei

Sie sind seit 25 Jahren beim SVL Traßlberg aktiv: Dafür hat der Verein jetzt vier Übungsleiter besonders gewürdigt. Das Quartett ist nicht nur ein Aktivposten - sondern hat dem Verein auch einen fünfstelligen Zuschuss eingebracht.

Mit einer Feierstunde im Amberger Rußwurmhaus dankte der SVL seinen langjährigen Übungsleitern. Ehrenamtsbeauftragter Peter Renner und Vorsitzender Thomas Grabinger würdigten "den beispiellosen Einsatz" des Quartetts.

"Unschätzbarer Wert"

Alle vier seien seit 25 Jahren aktiv und hätten ihren Übungsleiter-Schein immer wieder verlängert. Für den Vorsitzenden "ein unschätzbarer Wert" in Form vieler Trainingseinheiten und Aktivitäten, die einen Verein sehr bereicherten. Ihren C-Schein mussten alle 1989 mit einer Prüfung bestätigen, die Ausbildung fand in Burglengenfeld statt.

Gertrud Hartmann ist seit 1967 im Verein. Nachdem Sie die Prüfung zum Übungsleiter C absolviert hatte, war schnell klar, dass es hier einen neuen Aktivposten im Verein gibt. Seitdem leitet sie Stunden in Yoga, Walking und Nordic Walking. Auch bei der Arbeit im Vereinsvorstand führte kein Weg an Hartmann vorbei: Als Hauptkassier war sie über zehn Jahre im Einsatz. Aktuell unterstützt sie den amtierenden Kassier immer, wenn es nötig ist.

Seit 1984 gehört Annelies Lier dem SVL an. Mittlerweile kann sie auf weit über 1000 Einheiten bei verschiedenen Damen-Turnstunden zurückblicken. Aktuell heißt ihr wöchentliches Programm in der Turnhalle Poppenricht "Fit for ever". Lier war auch über 29 Jahre im Vereinsausschuss. Helmut Strobl ist seit 1973 im Verein. Er war Spieler in der Fußballjugend und bei den Herren. Er trainierte und betreute über einige Jahre die B-Jugend, bis sich sein Beruf das nicht mehr zuließ. In Zeiten von Boris Becker jagte auch er der gelben Filzkugel nach. Treue zum Verein war immer sein Motto und das Verlängern seines Übungsleiter-Scheins selbstverständlich.

Ein "besonderes Exemplar"

Ein "besonderes Exemplar" und aus dem SVL nicht wegzudenken ist Hans Ott, seit 1967 dabei. Nach der Ausbildung trainierte er eine D-Junioren-Fußballmannschaft. Er spielte selber bei den Herren. Nach seinem Karriereende betreute er zwölf Jahre die Alten Herren. Über zehn Jahre trug er Verantwortung als 3. Vorsitzender. Nebenbei glänzte er 25 Jahre als Tennis-Spartenleiter und -Spieler. Viel Neues ist durch seine kreativen Ideen entstanden.

Diese vier Vorbilder brachten nach den Worten von Vorsitzendem Thomas Grabinger nicht nur viel Arbeitseinsatz ein - sondern bescherten dem SVL auch Zuschüsse des Landkreises, geschätzte 20 000 Euro. Ursprünglich waren es fünf Personen die damals die Prüfung beim BLSV abgelegt hatten.

Die Absolventen von Burglengenfeld erinnerten bei einem Ehrenabend ebenso an den früh verstorbenen Hans Engelhardt. Auch er war ein absoluter Aktivposten für den SVL Traßlberg - vom Betreuer, über den Trainer und den Jugendleiter Fußball und bis zum Tennisspieler.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.