Seit 60 Jahren ein Diener Gottes: Gäste aus Hausen feiern mit Helmut Gröninger
Pfarrer stets in Rufbereitschaft

Bei guter Gesundheit hat Pfarrer Helmut Gröninger (86) sein diamantenes Priesterjubiläum gefeiert. Mit von der Partie beim Gottesdienst in seiner Heimatkirche St. Stephanus in Wasseralfingen waren viele Gäste aus seiner ehemaligen Gemeinde Hausen.

Fähigkeiten weitergeben

Festprediger war der ehemalige Generalvikar der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Prälat Werner Redies. Er ging auf das Leitwort Gröningers ein: "Herr, auf dich vertraue ich, in deine Hände lege ich mein Leben." Er ermahnte die Gläubigen, ihre Fähigkeiten auch an andere weiterzugeben - zum Beispiel ehrenamtlich. Die Menschen meinten, es komme immer auf ihre Pläne an, schufteten sich buchstäblich zu Tode. "Wichtig ist es, Geduld und Zeit zu geben."

Immer einsatzbereit

Besonderer Dank galt Mathilde Minder, die seit 52 Jahren als Pfarrhausfrau im Dienst des Jubilars war. Sie feierte mit und freute sich, viele alte Bekannte aus der ehemaligen Pfarrei Hausen wiederzusehen. Gröninger, geboren 1929, ging nach Bamberg zum Theologiestudium, wo er am 31. Juli 1955 im Kaiserdom geweiht wurde. Als Präfekt leitete er von 1955 bis 1962 das Knabenseminar in Ellwangen/Schwaben und in Neumarkt/Oberpfalz. Seine nächsten beruflichen Stationen lagen in der Diözese Regensburg: 1962-63 Kaplan in Windischeschenbach, 1963-74 in Süßenbach, 1974-2005 in Hausen. Seit 2005 lebt er wieder in seinem Geburtsort Wasseralfingen. Hier wirkt er, obwohl schon längst "i.R."(also eigentlich im Ruhestand), immer noch als "Pfarrer in Rufbereitschaft". Mit seinem Namen ist auch die Wiedereinführung der traditionellen Bergmesse am Bildstöckle am Braunenberg/Wasseralfingen 2009 verbunden. Ortspfarrer Helmut Golla dankte, auch im Namen der Gemeinde, für Gröningers Wirken. Immer, wenn es ihm möglich sei, übernehme er ganz selbstverständlich Gottesdienste und andere Aufgaben. Sein Freund Pfarrer Gebhard Lutz (89) präsentierte in einer Führung durch St. Stephanus die Werke des Künstler-Pfarrers Sieger Köder - einer der bedeutendsten Kirchenmaler Deutschlands.

Die anschließende Feier in der Gaststätte bot dann noch Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit dem Jubilar und Mathilde Minder.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.