Selig geschlummert

Auf Bahnschienen ist ein betrunkener 73-Jähriger in Bingen mit seinem Auto etwa 300 Meter weit gefahren und dann hinter dem Steuer eingeschlafen. Der Mann sei am Samstagabend vermutlich auf einem Bahnübergang zu früh abgebogen und noch ein gutes Stück auf den Gleisen unterwegs gewesen, teilte das Polizeipräsidium Mainz mit. Beamte der Bundespolizei fanden den Mann nach einem Zeugenhinweis hinter dem Steuer schlafend. Das Auto stand auf dem Gleisbett. Bei dem 73-Jährigen stellten die Polizisten 1,2 Promille Alkohol fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.