Sicheres Spielgeld

Sicheres Spielgeld "Die städtische Druckerei wurde kurzfristig zur Gelddruckerei umfunktioniert", heißt es in einer Pressemitteilung. Ist die Stadt etwa in illegale Geschäfte verwickelt? Nein. Beim Weiterlesen wird deutlich: Es werden gar keine Euro-Scheine gedruckt, sondern "Ratiserl" - das Geld für die Kinderspielstadt "Mini-Regensburg" . Während der Ferienaktion ist das Geld dann allerdings auch wirklich etwas wert. Mit ihren erarbeiteten "Ratiserln" können sich die Mini-Regensburger
"Die städtische Druckerei wurde kurzfristig zur Gelddruckerei umfunktioniert", heißt es in einer Pressemitteilung. Ist die Stadt etwa in illegale Geschäfte verwickelt? Nein. Beim Weiterlesen wird deutlich: Es werden gar keine Euro-Scheine gedruckt, sondern "Ratiserl" - das Geld für die Kinderspielstadt "Mini-Regensburg" . Während der Ferienaktion ist das Geld dann allerdings auch wirklich etwas wert. Mit ihren erarbeiteten "Ratiserln" können sich die Mini-Regensburger Essen kaufen, Mini-Golf spielen oder ins Mini-Casino gehen. Deswegen achten die Verantwortlichen auch ganz genau darauf, dass die Scheine nicht gefälscht werden können: Jedes einzelne "Ratiserl" wird mit einem speziellen Stempel markiert und erhält eine besondere Prägung. (ehi)

Wirre Worte

In kürzester Zeit brachte die französische Sängerin Zaz ("Je veux") am Sonntagabend bei den Schlossfestspielen das gesamte Publikum zum Tanzen. Aber so euphorisch die Stimmung im Schlosshof war, so kompliziert gestaltete sich die Kommuniktion. Zaz unterhielt sich mit ihrem Publikum überwiegend auf Französisch. Fragende Gesichter zeigten jedoch: Die Zuschauer verstanden größtenteils nur Bahnhof - beziehungsweise eigentlich "Wodka". Das Wort stach plötzlich aus der Flut französischer Wörter hervor. "Wodka?" Flüstern und fragende Gesichter auf der Tribüne. Es wird vermutet, dass die sympathische Sängerin einfach irgendetwas sagen wollte, das ihrer Meinung nach jeder versteht. Sicher weiß das allerdings nur, wer des Französischen tatsächlich mächtig ist. (ehi)

Versierter Vertreter

Bayerns bester Schülerlotse wurde am Montag in Regensburg gekürt. Bei der Preisverleihung anwesend waren auch Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer und Oberbürgermeister Joachim Wolbergs . "Schöne Grüße von Ihrer Frau soll ich Ihnen sagen. Wegen der bin ich übrigens zu spät gekommen", begrüßte Wolbergs den Polizeipräsidenten. Die etwas fragend schauenden restlichen Anwesenden klärte er kurz danach auf, dass Schmidbauers Frau bei der Stadt Regensburg arbeitet - und da begegnet man sich schon mal. Schmidbauer selbst erzählte in seiner Rede, dass er eigentlich nur die Vertretung für Innenminister Joachim Hermann sei. Der wiederum musste jedoch kurzfristig zu einer Sitzung und war deshalb verhindert. "Da ist es noch heißer als hier, der wäre wirklich gern gekommen." Damit spielte Schmidbauer zum einen auf die Thematik von Herrmanns Sitzung (Flüchtlingsproblematik), zum anderen auf das Klima im Veranstaltungssaal der Preisverleihung an. (ehi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.