Siedlergemeinschaft Haselmühl beschäftigt sich mit politischen Themen - Langjährige Mitglieder ...
Der Vorsitzende will die Westumgehung

Die 253 Mitglieder starke Siedlergemeinschaft Haselmühl beschäftigte sich bei ihrer Jahreshauptversammlung auch mit politischen Themen. So sprach sich Vorsitzender Heinrich Schäfer für den Bau der Westumfahrung aus. Kreisvorsitzender Rudolf Sitter ging in der Hauptsache auf das Problem Straßenausbausatzung ein, das der Verband Wohneigentum thematisiert hat. Der Grund liege auf der Hand: Sitter nannte die einseitige Belastung der Anlieger bei einer notwendigen Straßenerneuerung mit bis zu 90 Prozent der Kosten als ungerecht und nicht zumutbar, weil schließlich nicht alle Nutzer belastet würden. Man sehe die Notwendigkeit der Ausbausatzung durchaus ein, es gebe aber auch andere und gerechtere Finanzierungsmöglichkeiten.

Schatzmeister Werner Geiger sagte, ab 2016 sei eine Erhöhung des Mitgliederbeitrages auf 22 Euro pro Jahr - für Altmitglieder 15 Euro - geplant. Dem stimmte die Versammlung zu. SPD-Fraktionsvorsitzender Manfred Moser begründete vor den Haselmühler Siedlern das Nein der SPD zum Kümmersbrucker Haushalt und wies den Vorwurf zurück, dabei habe es sich um eine politisch motivierte Demonstration gehandelt. Er brach eine Lanze für den Plan, zwischen Rathaus und AWO-Gelände Möglichkeiten für betreutes Wohnen zu schaffen, allerdings nicht für Private als Kapitalanlage.

Altbürgermeister Richard Gaßner sprach sich für eine rasche Umsetzung der Westumgehung aus, schon immer eine drängende Forderung der Siedler. Auch Vorsitzender Heinrich Schäfer befürwortete - angesichts von rund 17 000 Fahrzeugen, die sich pro Tag durch Haselmühl quälen - deren Bau. Schäfer zeichnete in seinem Rechenschaftsbericht ein für die Haselmühler Siedler ruhiges Jahr 2014, obwohl natürlich so manches geboten gewesen sei. In Sachen Mitgliederentwicklung sagte er: "Wir warten immer noch auf den großen Ansturm der Enkelgeneration, aber da besteht offenbar keine große Neigung zum Beitritt und zur Nutzung der Angebote."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.