Siegerentwurf aus der Oberpfalz

Der Erinnerungsort Olympia-Attentat München 1972 wird nach einem Entwurf des Tirschenreuther Architekten-Büros "Brückner und Brückner" gebaut. Das gaben Kultusminister Ludwig Spaenle und die Vorsitzende der Jury, Professorin Barbara Holzer, am Montag in München bekannt. Das offene Denkmal im Olympiapark der Landeshauptstadt erinnert an die Opfer, elf israelische Sportler und einen bayerischen Polizisten. Es soll bis zum September 2016 fertiggestellt werden. Peter Brückner und sein Team setzten sich gegen fünf nationale und internationale Konkurrenten durch. Die Entscheidung der Jury fiel einstimmig aus. (Seite 3)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.