Silcherstraße bleibt auf dem Trockenen
Poppenricht

Poppenricht. In der Gemeinde werden Wasserschieber erneuert. Deshalb muss die Wasserversorgung in einem Teil von Poppenricht heute von 8 bis 17 Uhr gesperrt werden. Davon betroffen sind die Haushalte in der Silcherstraße 1-3, 5, 7-11, 13 und 15.

Senioren: Knapp Hälfte gibt Auskunft

Poppenricht. (gfr) Gut 600 Poppenrichter der Altersgruppe "Ü66" sind zu ihren Lebensgewohnheiten und Plänen befragt worden - bei der Gemeinde sind aber nur 240 Antworten eingegangen. Auf das Ergebnis dieser Senioren-Befragung machte Bürgermeister Franz Birkl jetzt den Gemeinderat aufmerksam.

Etwa 190 der Befragten leben nicht allein, haben Kinder in Poppenricht oder Umgebung, und Wohneigentum. Etwa die gleiche Zahl will auch im Alter die derzeitige Wohnform beibehalten, gegebenenfalls mit professioneller Unterstützung. Knapp 100 möchten mit den Kindern oder Angehörigen leben, nur 17 in einer Mehrgenerationen-Wohnanlage oder einer Alten-Wohngemeinschaft. Knapp 70 können sich betreutes Wohnen vorstellen, 30 eine Altenpflegeeinrichtung.

Über 200 Senioren legen Wert auf Ansprechpartner oder einen Hausnotruf. Die meisten wollen in Vereine oder Kirchengemeinden eingebunden bleiben. Wichtig sind ihnen Mobilität, öffentlicher Nahverkehr, ärztliche Betreuung und ein Geldinstitut im Ort, außerdem Nahversorger sowie eventuell eine von der Gemeinde organisierte Altenpflege. Im Pflegefall will ein Großteil in der eigenen Wohnung bleiben.

Kurse

Poppenricht

Bauchtanzkurse

SVM Poppenricht bietet Kurse für orientalischen Tanz an. Ab Montag, 13. April, 19 bis 20 Uhr, für Mittelstufe, 20 bis 21 Uhr Anfänger. Info/Anmeldung bei Beate Troglauer (0 96 21/6 51 33, bauchtanz-info@gmx.de).

Ursensollen

Zumba

Ab Freitag, 17. April, 18 bis 19 Uhr, Mehrzweckhalle Ursensollen; Dauer: drei Monate; Gebühr: Nichtmitglieder 40 Euro, Mitglieder DJK Ursensollen 15 Euro (Barzahlung); ohne Anmeldung, Schnupperstunde jederzeit möglich). Weitere Info bei der DJK Ursensollen, Melanie Schwab (01 70/7 22 22 77). (pj)

Kümmersbruck

Spielend Judo lernen (für Drei- bis Sechsjährige)

Ab Freitag, 10. April, 15 bis 16 Uhr, im Dojo des JKC Kümmersbruck, Am Butzenweg 39, neben der Tennishalle; an vier Freitagen; maximal zehn Kinder; Gebühr: 15 Euro für Neueinsteiger, für die, die den Kurs das zweite Mal belegen, 13 Euro; Bezahlung bei Trainerin Sonja Weiß; als Sportkleidung empfohlen lange Trainingshose und T-Shirt; Koordination, Ausdauer, Schnelligkeit und motorische Fähigkeiten werden trainiert, Selbstbewusstsein gesteigert und Grundwerte nähergebracht (Info/Anmeldung: 01 70/5 86 90 74, judo@jkc-kuemmersbruck.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.